Rivalidades nacionais entre Hospitalários? O Caso da Áustria e da Boémia, 1392-1555

  • Karl Borchardt Monumenta Germaniae Historica, Munich, karl.borchardt@mgh.de
Palavras-chave: Hospitalários, Boémia, Áustria, Mailberg, Imperador Frederico III

Resumo

O Priorado do Hospital na Boémia medieval, com sede em Praga, estava fragmentado por divisões étnicas e por línguas mutuamente ininteligíveis. O lugar-tenente do prior para a Áustria, Estíria, Caríntia e Carniola, que muitas vezes residia na importante comenda de Mailberg, poderia ter constituído o núcleo para a separação da Áustria relativamente à Boémia. Neste artigo edita-se e discute-se um diploma de 1392, com a resolução do capítulo do Priorado sobre a disputa entre os Hospitalários da Áustria e da Estíria, no qual os hospitalários das terras da coroa da Boémia (Boémia propriamente dita, Morávia, Silésia) evitaram cuidadosamente ofender o duque Alberto III da Áustria. Nas décadas seguintes, as tensões entre as linhas rivais dos Habsburgos na Áustria e na Estíria enfraqueceram a posição dos lugares-tenentes do Hospital, em particular durante as guerras hussitas. Após a reunificação das terras dos Habsburgos no início da década de 1460, Mailberg foi dada pelo imperador Frederico III e pelo seu filho Maximiliano a cortesãos e a credores, alguns dos quais nem sequer eram freires do Hospital. Com o apoio papal, Frederico III tentou transferir Mailberg para sua recém-fundada Ordem religiosa-militar de São Jorge, sediada em Millstatt, na Caríntia. Mas quando os Habsburgos se tornaram reis da Boémia e da Hungria em 1526, deixaram de se interessar pela divisão do Priorado do Hospital da Boémia. No início da época moderna, isso seria mais importante para o futuro do Priorado do que as identidades "protonacionais".

 

Referências bibliográficas

Fontes manuscritas

Prague, Národní archiv, Maltézští rytíři – české velkopřevorství, ns. 951, 1465, 1479, 1489, 1496, 1653, 2093, 2097, 3097 [charters in Prague available at https://www.monasterium.net/mom/CZ-NA/RM/fond].

 

Fontes impressas

Archiv für österreichische Geschichte 1 (1848).

BORCHARDT. Karl (ed.) – Documents Concerning Central Europe from the Hospital’s Rhodian Archives, 1314-1428. Abingdon-New York: Routledge, 2020 (The Military Religious Orders: History, Sources and Memory).

HLAVÁČEK, Ivan; HLEDÍKOVÁ, Zdeňka (eds.) – Nichtbohemikale mittelalterliche Originalurkunden in den böhmischen Ländern. Köln–Wien: Böhlau-Verlag, 1977 (Archiv und Wissenschaft 1).

KRAUS, Thomas R. – “Eine unbekannte Quelle zur ersten Gefangenschaft König Wenzels im Jahre 1394”. Deutsches Archiv zur Erforschung des Mittelalters 43 (1987), pp. 135-195.

LACKNER, Christian – Ein Rechnungsbuch Herzog Albrechts III. von Österreich. Edition und Textanalyse. Wien: Selbstverlag des NÖ Instituts für Landeskunde, 1996 (Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde 23).

LÜNIG, Johann Christian (ed.) – Codex Germaniae diplomaticus. Vol. 1. Frankfurt /Main: Bey Friedrich Lanckischens Erben, 1732.

Materialien zur österreichischen Geschichte. Aus Archiven und Bibliotheken. Ed. Joseph Chmel, vol. 2. Wien: Peter Rohrmann, 1840.

MOCHTY-WELTIN, Christina – “Inventarium der Eitzingerischen brieff in der grossen truhen liegendt”. NÖLA Mitteilungen aus dem Niederösterreichischen Landesarchiv 15 (2012), pp. 212-263; p. 17 (2016), pp. 178-369.

Monumenta Ducatus Carinthiae. Ed. Hermann Wiessner, vol. 11: Die Kärntner Geschichtsquellen 1414-1500. Klagenfurt, 1972.

Regesta chronologico-diplomatica Friderici III Romanorum Imperatoris (Regis IV). Ed. Joseph Chmel. Wien: Peter Rohrmann, 1840.

Regesta Habsburgica. Regesten der Grafen von Habsburg und der Herzoge von Österreich aus dem Hause Habsburg, V. Abteilung: Die Regesten der Herzoge von Österreich 1365-1395, 2. Teilband (1371-1375). Ed. Christian Lackner in collaboration with Claudia Feller and Stefan Seitschek. Wien-München: Böhlau, 2010.

Regesta Imperii XIII, 24 (ns. 206-207), 26 (ns. 663, 716); XIV, 1 (n. 1326); XIV, 2 (n. 7187); XIV, 4, 1 (ns. 17911, 17933, 17934, 17936, 17942, 18471, 18562, 18861, 19489); XIV, 4, 2 (n. 20525) [Available at http://www.regesta-imperii.de/regesten/suche.html].

Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440-1493): nach Archiven und Bibliotheken geordnet H. 30. Ed. Peter Gretzel. Wien-Köln-Weimar: Böhlau, 2014.

Repertorium Germanicum IX: Verzeichnis der in den Registern und Kameralakten Pauls II. vorkommenden Personen, Kirchen und Orte des Deutschen Reiches, seiner Diözesen und Territorien, 1464–1471. Tübingen: Max Niemeyer Verlag, 2000.

Repertorium Germanicum X: Verzeichnis der in den Registern und Kameralakten Sixtus' IV. vorkommenden Personen, Kirchen und Orte des Deutschen Reiches, seiner Diözesen und Territorien 1471–1484. Berlin-Boston: De Gruyter, 2018.

SCHWIND, Ernst Freiherr; DOPSCH, Alphons (eds.) - Ausgewählte Urkunden zur Verfassungs-Geschichte der deutsch-österreichischen Erblande im Mittelalter. Innsbruck: Wagner, 1895.

SENCKENBERG, Heinrich Christian (ed.) – Selecta iuris et historiarum tum anecdota tum iam edita, sed rariora, IV/2. Frankfurt am Main, 1738.

“Wiener Annalen von 1348-1404”. in SEEMÜLLER, Joseph (ed) – Österreichische Chronik von den 95 Herrschaften. Hannover: Hahn 1909, pp. 231-242.

 

Estudos

Andreas Baumkircher und seine Zeit, ed. Burgenländisches Landesmuseum. Eisenstadt, 1983 (Wissenschaftliche Arbeiten aus dem Burgenland 67).

BACHMANN, Adolf – Deutsche Reichsgeschichte im Zeitalter Friedrichs III. und Max I. vol. 1, Leipzig, 1884.

BEUMANN, Helmut; SCHRÖDER, Werner (eds.) – Nationes. Historische und philologische Untersuchungen zur Entstehung der europäischen Nationen im Mittelalter, 9 vols. Sigmaringen: Th. Verlag, 1978-1991.

BONNEAUD, Pierre – Le prieuré de Catalogne, le couvent de Rhodes et la couronne d’Aragon: 1415-1447. Millau: Conservatoire Larzac, 2004 (Milites Christi 2).

BONNEAUD, Pierre – Els hospitalers catalans a la fi de l’edat mitjana: l’orde de l’Hospital a Catalunya i a la Mediterrània, 1396-1472. Lleida: Pagès, 2008 (Els ordes militars 11).

BORCHARDT, Karl – “Hospitaller chapters in the medieval priory of Alamania”. in MORTON, Nicholas (ed.) - Piety, Pugnacity and Property. Vol. 7. The Military Orders. Abingdon-New York: Routledge, 2020, pp. 195-207.

BOULTON, D’Arcy Jonathan Dacre – The Knights of the Crown. The Monarchical Orders of Knighthood in Later Medieval Europe 1325-1520. Woodbridge: Boydell 1987.

BRANDMÜLLER, Walter – Das Konzil von Pavia-Siena 1423-1424. Paderborn: Ferdinand Schoningh, 2002 (Konziliengeschichte A 18).

BUES, Almut; REXHEUSER, Rex (eds.) – Mittelalterliche nationes, neuzeitliche Nationen. Probleme der Nationenbildung in Europa. Wiesbaden: Harrassowitz, 1995 (Deutsches Historisches Institut, Warschau, Quellen und Studien 2)

BUTTLAR-GERHARTL, Gertrud – “Der St. Georgs-Ritterorden und Wiener Neustadt“. in NIKOLASCH, Franz (ed.) – Studien zur Geschichte von Millstatt und Kärnten, Vorträge der Millstätter Symposien 1981 bis 1995. Klagenfurt: Habelt, 1997 (Archiv für vaterländische Geschichte und Topographie 78), pp. 511-527.

CSENDES, Peter; OPLL, Ferdinand (eds.) – Wien. Geschichte einer Stadt. Vol. 1. Von den Anfängen bis zur ersten Wiener Türkenbelagerung (1529). Wien: Böhlau, 2001.

DAUBER, Robert L. – Die Johanniter-Malteser Orden in Österreich und Mitteleuropa. 850 Jahre gemeinsamer Geschichte, vol. 2: Spätmittelalter und frühe Neuzeit (1291 bis 1618). Wien: [private printing], 1998.

DAUBER, Robert L. – Die Johanniter-Malteser Orden in Österreich und Mitteleuropa. 850 Jahre gemeinsamer Geschichte. Vol. 3: Neue Zeit (1618 bis 1798). Wien: [private printing], 1998.

DELAVILLE LE ROULX, Joseph – Les Hospitaliers à Rhodes jusqu’à la mort de Philibert de Naillac (1310-1421). Paris: Leroux, 1913.

DEMEL, Bernhard – “Zur Geschichte der Johanniter und des Deutschen Ordens in Kärnten”. in NIKOLASCH, Franz (ed.) – Studien zur Geschichte von Millstatt und Kärnten, Vorträge der Millstätter Symposien 1981 bis 1995. Klagenfurt: Habelt, 1997 (Archiv für vaterländische Geschichte und Topographie 78), pp. 787-826.

DENDORFER, Jürgen – “Wer wird Kardinal? Kardinalskarrieren und die Zusammensetzung des Kollegs (1417-1471)”. in DENDORFER, Jürgen; LÜTZELSCHWAB, Ralf – Geschichte des Kardinalats im Mittelalter. Stuttgart: Anton Hiersemann, 2011 (Päpste und Papsttum 39), pp. 361-372.

FILIP, Václav; BORCHARDT, Karl – Schlesien, Georg von Podiebrad und die römische Kurie. Würzburg: Verein für Geschichte Schlesiens, 2005 (Wissenschaftliche Schriften des Vereins für Geschichte Schlesiens 6).

FINKE, Heinrich – “Die Nation in den spätmittelalterlichen Konzilien”. Historisches Jahrbuch 57 (1937), pp. 323-338. Reprint in BÄUMER, Remigius (ed.) – Die Entwicklung des Konziliarismus. Werden und Nachwirken der konziliaren Idee. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1976 (Wege der Forschung 279), pp. 347-368.

FROMME, Bernhard – “Die Wahl des Papstes Martin V”. Römische Quartalschrift für christliche Altertumskunde und Kirchengeschichte 10 (1896), pp. 133-162.

FÜRNKRANZ, Rudolf (ed.) – Mailberg. Ein Abriß der Ortsgeschichte. Festschrift anläßlich der Verleihung des Marktwappens durch die Landesregierung am 23. Oktober 1999. Mailberg, 1999.

Geschichte des Benedictiner-Stiftes Melk in Niederösterreich, seiner Besitzungen und Umgebungen 2/2. Wien: Beck, 1869.

GUTKAS, Karl – “Der Mailberger Bund von 1451. Studien zum Verhältnis von Landesfürst und Ständen um die Mitte des 15. Jahrhunderts”. Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 74 (1966), pp. 51-94, 347-392.

GUTKAS, Karl – Geschichte des Landes Niederösterreichs, 4th ed. St. Pölten-Wien: NÖ Pressehaus, 1984.

HEINIG, Paul-Joachim – Kaiser Friedrich III. (1440–1493). Hof, Regierung, Politik. 3 vols., Köln-Weimar-Wien: Böhlau, 1997 (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters 17).

HELMRATH, Johannes – Das Basler Konzil 1431-1449. Forschungsstand und Probleme. Köln: Böhlau, 1987 (Kölner Historische Abhandlungen 32).

HERNANDO SÁNCHEZ, Carlos José (ed.) – Roma y España, un crisol de la cultura europea en la Edad Moderna. Actas del Congreso Internacional celebrado en la Real Academia de España en Roma del 8 al 12 de mayo de 2007. Madrid: Sociedad Estatal para la Acción Cultural Exterior, 2007.

HOENSCH, Jörg K. – Matthias Corvinus. Diplomat, Feldherr und Mäzen. Graz-Wien-Köln: Styria, 1998.

HUNYADI, Zsolt – “The Western Schism and Hungary: From Louis I to Sigismund of Luxembourg”. Chronica 13 (2017), pp. 45-53.

JAN, Libor – “Ivanovice na Hané, Orlovice a johanitský řád (Příspěvek k poznání struktury a ekonomiky rytířských duchovních řádů do konce 15. století)”. Časopis Matice Moravské 111 (1992), pp. 199-226.

JAN, Libor – “Die Entwicklung des böhmischen Priorats der Johanniter”. in BORCHARDT, Karl; JAN, Libor (eds.) – Die Geistlichen Ritterorden in Mitteleuropa: Mittelalter. Brno: Matice moravská, 2011 (Země e kultura ve střední Evropě 20), pp. 79-98.

JANKO, Wilhelm Edler von – “Ebersdorf, Reinprecht von”. Allgemeine Deutsche Biographie [Online] 5 (1877), pp. 578-579 [accessed at 25 November 2020]. Available at: https://www.deutsche-biographie.de/pnd13573522X.html.

KAPP, Daniel – “Der Orden von 1938 bis 1945: Zwischen Anpassung auf Auflösung”. in STEEB, Christian; STRIMITZER, Birgit (eds.) – Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden in Österreich. Graz: Leykam 1999, pp. 241-249.

KIBRE, Pearl – The Nations in the Medieval Universities. Cambridge/Mass.: Mediaeval Academy of America, 1948 (The Mediaeval Academy of America, 49).

KOTLÁROVÁ, Simona – Jan III. z Rožmberka: 1484 – 1532: generální převor johanitského řádu v Čechách a vladař rožmberského domu. Vyd. 1. České Budějovice: Veduta, 2010 (Osobnosti českých a moravských dějin, 9).

KROPF, Rudolf (ed.) – Andreas Baumkircher. Leben und Sterben im 15. Jahrhundert. Eisenstadt: Burgenländischen Landesregierung, 2013 (Wissenschaftliche Arbeiten aus dem Burgenland 144).

KROPF, Rudolf; POLSTER, Gert (eds.) – Andreas Baumkircher und das ausgehende Mittelalter. Tagungsband der 32. Schlaininger Gespräche 16. bis 20. September 2012. Eisenstadt: Landesmuseum, 2015.

KURZ, Franz – Österreich unter Herzog Albrecht III., 2 vols. Linz: Haslinger, 1827.

LACKNER, Christian – Hof und Herrschaft: Rat, Kanzlei und Regierung der österreichischen Herzoge (1365-1406). Wien-München: Oldenbourg, 2002 (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 41).

LANGMAIER, Konstantin Moritz – A. Erzherzog Albrecht VI. von Österreich (1418–1463). Ein Fürst im Spannungsfeld von Dynastie, Regionen und Reich. Köln: Böhlau, 2015 (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters 38).

LATZKE, Wilhelm – “Die Klosterarchive”. in BITTNER, Ludwig (ed.) – Gesamtinventar des Wiener Haus-, Hof- und Staatsarchivs, Teil 3, ed. Wien, 1938, pp. 583-616.

LECHNER, Karl – “Die Kommende Mailberg”. in WIENAND, Adam – Der Johanniter-Orden. Köln: Wienand-Verlag, 1970, pp. 413-425.

LUTTRELL, Anthony – “The Hospitaller Province of Alamania to 1428”. in NOWAK, Zenon Hubert (ed) - Ritterorden und Region – politische, soziale und wirtschaftliche Verbindungen im Mittelalter, Toruń: Uniw. Mikołaja Kopernika, 1995 (Ordines Militares. Colloquia Torunensia Historica 8), pp. 21-41. Reprint in The Hospitaller State on Rhodes and its western Provinces, 1306-1462. Aldershot: Ashgate, 1999 (Variorum Collected Studies Series 655), n. XII.

MEYER, Carla – “Eliten des Hofes - Eliten der Stadt. Ständische Verhaltenskonzepte und gesellschaftliche Identitätsbildung im Reflex der Literatur um Herzog Albrecht III. von Habsburg (1365-1395)”. in PARAVICINI, Werner; WETTLAUFER, Jörg (eds.) – Der Hof und die Stadt. Konfrontation, Koexistenz und Integration in Spätmittelalter und früher Neuzeit. 9. Symposium der Residenzen-Kommission, Halle an der Saale, 25.-28. September 2004. Ostfildern: Th. Verlag, 2006, pp. 449-470.

MITÁČEK, Jiří – “Strakonice ve struktuře Cěské provincie řadu johanitů za vlády Lucemburků”. Jihočeský Sborník Historický 75 (2006), pp. 40–61.

MITÁČEK, Jiří – “Die böhmische Provinz des Johanniterordens und die Luxemburger 1310-1437”. in BORCHARDT, Karl; JAN, Libor – Die geistlichen Ritterorden in Mitteleuropa, Mittelalter. Brno: Matice moravská, 2011 (Země e kultura ve střední Evropě 20), pp. 99-113.

MITIS, Oskar von – “Die schwäbischen Herren von Wehingen in Österreich – ein Beispiel für Familienwanderung im Mittelalter”. Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich. Ser. NF, 23 (1930), pp. 76-92.

MÜHLBERGER, Kurt – “Relikte aus dem Mittelalter: Die ‘Akademischen Nationen’ im Rahmen der neuzeitlichen Universitätsgeschichte. Mit einem Exkurs zur Natio Hungarica Universitatis Vindobonensis”. in LENGYEl, Zsolt K. (ed.) – Österreichisch-ungarische Beziehungen auf dem Gebiet des Hochschulwesens / Osztrák-magyar felsőoktatási kapcsolatok. Székesfehérvár-Budapest: Kodolányi János Főiskola – Eötvös Loránd Tudományegyetem Könyvtára, 2010, pp. 11-32.

NEHRING, Karl – Matthias Corvinus, Kaiser Friedrich III. und das Reich. Zum hunyadisch-habsburgischen Gegensatz im Donauraum. München: R. Oldenbourg, 1975 (Südosteuropäische Arbeiten 72).

NIEDERSTÄTTER, Alois – Die Herrschaft Österreich. Fürst und Land im Spätmittelalter. Wien: Ueberreuter, 2001 (Österreichische Geschichte 1278-1411, ed. Herwig Wolfram).

PETERS, Henriette – Ein Formelbuch aus der Kanzlei Albrechts V, unpublished paper from the Institut für Österreichische Geschichtsforschung. Wien, 1956.

PETERSOHN, Jürgen – “... quod sanctitas sua in auxilium brachii secularis maiestati sue firmiter adhereat. Politische Zielvorstellungen Kaiser Friedrichs III. für ein Hilfsbündnis mit Papst Sixtus IV”. in FUCHS, Franz; HEINIG, Paul-Joachim; SCHWARZ, Jörg – König, Fürsten und Reich im 15. Jahrhundert. Köln: Böhlau, 2009 (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters, Beihefte zu J. F. Böhmer, Regesta Imperii 29), pp. 123-141.

PETTI BALBI, Giovanna – Mercanti e nationes nelle Fiandre: i genovesi in età bassomedievale. Pisa: ETS, 1996 (Piccola biblioteca Gisem 7).

PETTI BALBI, Giovanna (ed.) – Comunità forestiere e “nationes” nell’Europa dei secoli XIII-XVI, Napoli: Liguori Ed., 2001(Europa mediterranea. Quaderni 19).

PINI, Antonio Ivan – “Le ‘nationes’ studentesche nel modello universitario bolognese del Medioevo”. in BRIZZI, Gian Paolo; ROMANO, Andrea (eds.) – Studenti e dottori nelle università italiane (origine-XX secolo). Atti del Convegno di studi (Bologna, 25-27 novembre 1999). Bologna: Clueb, 2000, pp. 21-29.

PRIBRAM, Albert Francis – Materialien zur Geschichte der Preise und Löhne in Österreich 1. Wien: Carl Ueberreuter, 1938.

RÁZSÓ, Gyula – Die Feldzüge des Königs Matthias Corvinus in Niederösterreich 1477-1490. 3rd ed. Wien: Österreichischer Bundesverlag, 1982 (Militärhistorische Schriftenreihe 24).

SARNOWSKY, Jürgen – Macht und Herrschaft im Johanniterorden des 15. Jahrhunderts. Verfassung und Verwaltung der Johanniter auf Rhodos (1421-1522). Münster/Westfalen: LIT, 2001(Vita regularis 14).

SCHNEIDER, Christian – “Eliten des Hofes - Eliten der Stadt. Ständische Verhaltenskonzepte und gesellschaftliche Identitätsbildung im Reflex der Literatur um Herzog Albrecht III. von Habsburg (1365-1395)”. in PARAVICINI, Werner; WETTLAUFER, Jörg (eds.) - Der Hof und die Stadt. Konfrontation, Koexistenz und Integration in Spätmittelalter und früher Neuzeit. 9. Symposium der Residenzen-Kommission, Halle an der Saale, 25.-28. September 2004. Ostfildern: Th. Verlag, 2006, pp. 449-470.

SCHNEIDER, Christian – “Höfische Lebensform und gesellschaftliche Identität. Literarische Texte um Herzog Albrecht III. von Österreich”. in DARTMANN, Christoph; MEYER, Carla – Identität und Krise? Zur Deutung vormoderner Selbst-, Welt- und Fremderfahrungen. Münster/Westfalen: Rhema, 2007, pp. 85-95.

SPUFFORD, Peter – Handbook of Medieval Exchange. London: Royal Historical Society, 1986 (Royal Historical Society, Guides and Handbooks 13).

ŠTĚPÁN, Václav – Moravsky markrabě Jošt (1354-1411). Brno: Matice moravská, 2002 (Kniznice Matice Moravské 10).

STIERLE, Leopold – Die Herren von Wehingen. Ein schwäbisches Rittergeschlecht im Dienste der Grafen von Honenberg, der Babenberger, König Ottokars II. von Böhmen und der Habsburger. Seine verschiedenen Zweige in Niederösterreich und Mähren, in Tirol und in der angestammten Heimat. Sigmaringen: Thorbecke,1989.

STRNAD, Alfred – Herzog Albrecht III. von Österreich (1365-1395). Ein Beitrag zur Geschichte Österreichs im späteren Mittelalter. Wien: University of Wien, 1961. PhD Thesis.

STUBENVOLL, Franz – “Aus dem Leben von Hanns Siebenhirter, erster Hochmeister des St. Georgs-Ritterordens (1420-1508)”. Studien zur Geschichte von Millstatt und Kärnten, Vorträge der Millstätter Symposien 1981 bis 1995. Klagenfurt: Habelt, 1997 (Archiv für vaterländische Geschichte und Topographie 78), pp. 495-510.

SWANSON, Robert N. – “Gens secundum cognationem et collectionem ab alia distincta? Thomas Polton, two Englands, and the challenge of medieval nationhood”. in SIGNORI, Gabriela; STUDT, Birgit (eds.) – Das Konstanzer Konzil als europäisches Ereignis. Begegnungen, Medien und Rituale. Ostfildern: Th. Verlag, 2014 (Vorträge und Forschungen 79), pp. 57-87.

TOMASCHEK, Johann – “Kaiser Friedrich III. und der St. Georgs-Ritterorden – Fakten und Fiktionen“. Symposium zur Geschichte von Millstatt und Kärnten, ed. Franz Nikolasch (2011), pp. 1-22.

TOMASCHEK, Johann Adolf (ed.) – Die Rechte und Freiheiten der Stadt Wien. Wien: A. Höler, 1877 (Geschichts-Quellen der Stadt Wien, ed. Karl Weiß).

VANCSA, Max – Geschichte Nieder- und Oberösterreichs. Stuttgart-Gotha: Perthes, 1927 (Allgemeine Staatengeschichte 3/6/2).

VISSIÈRE, Laurent – “L’île utopique. Rhodes ou l’union des nations chrétiennes”. in Nation et nations au Moyen Âge. Actes du 44e congrès de la SHMESP Prague, 23 mai – 26 mai 2013. Paris: Publications de la Sorbonne, 2014 (Histoire ancienne et médiévale 130), pp. 311-325.

WAGNER, Wolfgang Eric – “Von der ‘natio’ zur Nation? Die ‘nationes’-Konflikte in den Kollegien der mittelalterlichen Universitäten Prag und Wien im Vergleich”, Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte 20 (2000), pp. 141-162.

WEISFLECKER-FRIEDHUBER, Inge – “Maximilian I. und der St. Georgs-Ritterorden“. Symposium zur Geschichte von Millstatt und Kärnten (1989), pp. 87-106.

WELTIN, Dagmar – Studien zur Geschichte der Johanniterkommende Mailberg. Wien: Wien University, 2007. MA Thesis. Available at http://othes.univie.ac.at/497/1/12-11-2007_0002309.pdf.

WIESFLECKER, Hermann – Kaiser Maximilian I. Das Reich, Österreich und Europa an der Wende zur Neuzeit. 5 vols. München: Oldenbourg, 1971-1986.

WIESSNER, Hermann – Die Schenken von Osterwitz. Geschichte eines durch fünf Jahrhundert führenden Kärntner Ministerialengeschlechtes. Klagenfurt: Heyn, 1977.

WOLF, Susanne – Die Doppelregierung Kaiser Friedrichs III. und König Maximilians (1486–1493). Köln-Weimar-Wien: Böhlau, 2005 (Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters 25).

Downloads

Não há dados estatísticos.
Publicado
2021-07-01
Como Citar
Borchardt, K. (2021). Rivalidades nacionais entre Hospitalários? O Caso da Áustria e da Boémia, 1392-1555. Medievalista, (30), 203-245. https://doi.org/10.4000/medievalista.4535